RLGClaim

Aktuell

Möhnesee: Das UrlauberTicket Sauer- und Siegerland gibt es jetzt auch in der Tourist-Information

Vorverkaufsstelle MöhneseeMit dem Handverkaufsgerät können Sabien Dewitte, Leite-rin der Tourist-Information Leitung (links) und die Auszubil-dende Martina Wulf (rechts) jetzt auch UrlauberTickets für das Sauer- und Siegerland abgeben.

Für Urlaubsgäste und Beherbergungsbetriebe in der Ge-meinde Möhnesee bietet die Tourist-Information in Körbecke ab sofort einen zusätzlichen Service. Am Info-Punkt im Haus des Gastes werden jetzt auch UrlauberTickets für das Sauer- und Siegerland angeboten. Diese besonderen Tickets für den Nahverkehr sind wahlweise für drei oder zehn Tage erhältlich und gelten für beliebig viele Fahrten mit Bussen und Nahverkehrszügen innerhalb des Kreises Soest, des Hochsauerlandkreises und des Märkischen Kreises. Darüber hinaus werden die UrlauberTickets auch für Fahrten innerhalb der Kreise Olpe und Siegen-Wittgenstein anerkannt.
 
Das Team rund um Michaela Vorholt, Geschäftsführerin der Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee, ist von der Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH mit einem entsprechenden Verkaufsgerät ausgestattet worden. „Das Gerät alleine reicht natürlich nicht“, schmunzelt Michaela Vorholt, denn zum Verkauf gehört auch eine entsprechende Beratung. Da in der Tourist-Information grundsätzlich das gesamte Ticketsortiment des Ruhr-Lippe-Tarifs verkauft werden kann, sind genaue Kenntnisse des Tarifes und des Ticketsortimentes erforderlich. Deshalb haben sich die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information von der RLG umfassend schulen lassen. Jetzt sind alle fit in Sachen Nahverkehr und freuen sich auf die ersten Kunden.

Michaela Vorholt ist davon überzeugt, dass bei den Gästen und ihren Vermietern die neue Vorverkaufsstelle gut ankommt: „Gerade für Ortsfremde, die sich mit dem Nahverkehrsangebot bei uns  nicht so gut auskennen, ist der erweiterte Service bei der Tourist-Information besonders interes-sant. Zumal das UrlauberTicket viel Mobilität zu einem günstigen Preis bietet.“ Viele Ausflüge lassen sich bequem mit dem Bus durchführen und insbesondere Wanderer schätzen die Möglichkeit, längere Streckenwanderungen mit einer Busfahrt zu kombinieren. Aber auch Einheimischen steht die Tür der Tourist-Information offen. „Prinzipiell kann sich bei uns jeder beraten lassen, mit welchem Ticket er am besten unterwegs ist“, so Michaela Vorholt. Denn mit einem Ticket aus dem Vorverkauf klappt der Einstieg in den Bus viel schneller.

Einen wichtigen Hinweis hat Udo Spiekermann, Verkehrsmanager bei der RLG, noch parat: „Alle Tickets im Vorverkauf haben am Seitenrand ein spezielles Feld für die Entwertung.“ Beim Fahrtantritt muss das Ticket kurz abgestempelt werden, „sonst fährt man „schwarz“ und das kann teuer werden“.