RLGClaim

Aktuell

Lippstadt: Umleitung für C3 und R73 vom 17.07. - 06.08.2017

Baustelle

Am Montag, den 17. Juli beginnt für die StadtBus-Linie C3 und die RegioBus-Linie R73 eine etwa dreiwöchige Umleitungsphase. Der Grund ist die Sperrung der Beckumer Straße zwischen dem Böbbingweg und der Cappeler Stiftsallee, um Sanierungsarbeiten an der Brücke über den Boker Kanal durchzuführen.

 

Linie C3
Für die Linie C3 entfällt während der Baumaßnahme die Be-dienung der Haltestelle „Cappeler Stiftsallee“. Darüber hinaus kann die Haltestelle „Böbbingweg“ in Richtung Innenstadt nicht bedient werden. Die RLG empfiehlt ihren Fahrgästen stattdessen auf die Haltestellen „Märkische Straße“ und „Mecklenburgische Straße“ auszuweichen.

 

Linie R73
Bei ihrer Fahrt von Wadersloh nach Lippstadt bedienen die Busse der Linie R73 in Cappel nur die Haltestelle „Cappeler Stiftsallee“. Anschließend geht es über eine großräumige Umleitung via Holzstraße und Wiedenbrücker Straße in Richtung Innenstadt. An der Haltestelle „Gartenstraße“ trifft die R73 wieder auf den normalen Linienweg.  Für die Rückfahrten von „Lippstadt, Bustreff Bahnhof“ nach Wadersloh verläuft die Umleitungsroute umgekehrt.


Die Haltestellen „Böbbingweg“, „Am Tiergarten“, „Rothe Erde“ und „Antoniuskirche“ können ab dem 17. Juni von der Linie R73 nicht mehr bedient werden. Auf diesem Streckenabschnitt verkehrt jedoch die Linie C3 im Halbstundentakt, so dass entsprechende Fahrmöglichkeiten in die Innenstadt zur Verfügung stehen. Die auf der Barbarossastraße liegenden Haltestellen „Am Waldschlösschen“, „Graf-Adolf-Straße“, „Wittekindstraße“, „Kestingstraße“, „Bruchbäumer Weg“ sowie „Ev. Krankenhaus/Goethestraße“ sind während der Baumaßnahme gesperrt. Fährgäste aus diesen Bereichen können entweder auf die Haltestellen der C3 entlang der Beckumer Straße („Antoniuskirche“, „Am Stadtpark“, „Bastionsstraße“) ausweichen oder die Haltestelle „Gartenstraße“ auf der Wiedenbrücker Straße nutzen. 


„Größere Baustellen und die damit einhergehenden Umleitungen sind immer mit Unannehmlichkeiten für unsere Fahrgäste verbunden. Wir bitten dafür um Verständnis“, so Udo Spiekermann, RLG-Verkehrsmanager.