RLGClaim

Aktuell

Lippetal: Umstellung der Linie 335

Mit Beginn der Sommerferien werden in der Gemeinde Lippetal weitere Maßnahmen des aktualisierten Nahver-kehrsplanes von der Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH (RLG) umgesetzt. Ab Montag, den 16. Juli 2018 wird die Linie 335 umgestellt. Die bisherige Ringlinie verkehrt dann zwischen Herzfeld, Lippborg und Beckum bei allen Hin- und Rückfahrten auf demselben Linienweg.
 
Mit dem Neukonzept kommt es zu einer Stärkung der innergemeindlichen Verbindung zwischen Lippborg und Herzfeld, denn mit dem alten Ringverkehr kam man zwar von Lippborg aus gut nach Herzfeld, aber nicht wieder zurück. Das ändert sich mit dem neuen Fahrplan grundlegend. Jetzt fahren die Busse der Linie 335 genauso wieder von Herzfeld zurück nach Lippborg, wie sie hingefahren sind. Aber auch die Herzfelder Bürgerinnen und Bürger gewinnen, denn ihre Fahrtverbindungen verbessern sich ebenfalls.

Für die RLG ist die 335 eine Linie mit Potential, weshalb das Angebot ab dem 16. Juli um eine zusätzliche Hin- und Rückfahrt an Vormittagen erweitert wird. Am Beckumer Busbahnhof startet die neue Fahrt der Linie 335 um 9.20 Uhr in Richtung Lippborg und Herzfeld. In der Gegenrichtung ist die neue Abfahrt ab Herzfeld Markt um 10.00 Uhr.
Und nach den Ferien haben auch die Schüler aus Lipp-borg, die eine Schule in Beckum besuchen, einen Grund zur Freude. Durch den neuen Fahrplan der 335 verkürzt sich ihr Schulweg und sie gelangen auf direktem Weg zum Unterricht.

Die Umstellung der Linie 335 ist ein weiterer Baustein zur Verbesserung der Mobilität in der Gemeinde Lippetal. So fährt bereits seit dem 1. Juni die TaxiBus-Linie T31 zwischen Oestinghausen und Lippborg auch samstagvormittags und der Ortsteil Nordwald hat ein Angebot über den TaxiBus T66 bekommen.

Die Fahrpläne aller Linien sind auf der Homepage der RLG unter www.rlg-online.de zu finden.   
Kostenlose elektronische Fahrplanauskünfte gibt es unter
0 800 3 / 50 40 30. Personenbediente Auskunft  erteilt die Servicezentrale mobil info unter 0 180 6 / 50 40 30 für 20 ct/Anruf im Festnetz, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf.