Nachtverkehr

Kreis Soest: Nachtverkehr nimmt am 4. Juni wieder Fahrt auf

Da es die Inzidenzwerte im Kreis Soest jetzt zulassen, weitet RLG ihren Nachtverkehr auf den Linien N1 und 530 wieder aus.

Die RLG hat diesen Schritt mit dem Kreis Soest und den Kommunen abgestimmt und freut sich nach einem halben Jahr Zwangspause darauf, ihren Fahrgästen erneut abendlichen Fahrten anbieten zu können. Damit erhalten die Menschen ein wichtiges Stück Freizeitmobilität zurück.

Der RLG Nachtbus.

NachtBus N1

Am Freitag, den 4. Juni nimmt der NachtBus N1 seinen Betrieb zwischen Lippstadt, Erwitte und Anröchte auf. Damit sind alle coronabedingten Angebotseinschränkungen für den NachtBus komplett aufgehoben und der N1 fährt wieder nach seinem regulären Fahrplan.
Zusammen mit dem NachtBus-Verkehr werden selbstverständlich auch alle Anschlussfahrten aus und in die Gemeinde Anröchte mit den TaxiBus-Linien 658 und 661 wieder durchgeführt.

Linie 530

Ab Freitag, 4. Juni, wird das nächtliche Fahrtangebot mit der Linie 530 wieder aufgenommen. Alle im Fahrplan genannten Fahrten werden durchgeführt.
Die Linie 530 ist immer in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag unterwegs und bringt Fahrgäste von Soest zurück in die Gemeinde Möhnesee. Der Einstieg ist an sechs Soester Innenstadthaltestellen möglich: um 0.30 Uhr ab „Römerweg“, um 0.35 Uhr ab „Bahnhof“, um 0.37 Uhr ab „Bustreff Hansaplatz“, um 0.38 Uhr ab „Puppenstraße“, um 0.39 Uhr ab „Potsdamer Platz“ und um 0.40 Uhr ab „Ulrichertor“.
Fahrgäste der Linie 530 genießen einen besonderen Service: Die Linie 530 bedient das gesamte Gemeindegebiet. Egal, ob das Ziel Delecke, Körbecke, Wamel oder anders heißt, die Linie 530 fährt hin. Deshalb können die Fahrzeit und die Fahrtroute geringfügig variieren, je nachdem wie viele Fahrgäste an Bord sind und wohin sie möchten.

mobil info App

Mit der mobil info App haben Sie alle aktuellen Informationen rund um Bus und Bahn in der Tasche. Die Fahrplanauskunft erfolgt mit Echtzeit.

Der Download ist kostenlos.

Wichtig bleiben nach wie vor die Hygieneregeln. Deshalb sind im Bereich von Haltestellen und bei einer Fahrt mit dem Bus FFP2-Masken Pflicht für alle Fahrgäste.