SchnellBusse S20 und S60

Angebotsverbesserung für die SchnellBus-Korridore S20 und S60

 

Fahrplanänderungen gültig ab 20. September 2021.

 

Zur größten Fahrplanausweitung seit Jahren kommt es Mitte September auf den SchnellBus-Korridoren:

  • Sundern und Neheim mit den Linien S20, R25 und 431
  • Lippstadt und Warstein mit den Linien S60, R61 und N1 

Die Änderungen betreffen vor allem den Abend- und Wochenendverkehr. Gleichzeitig verbessern sich die Zuganschlüsse am Bahnhof Hüsten zum RE57 und am Bahnhof Lippstadt an den RE11 in Richtung Dortumd/Düsseldorf. 

Die neue Fahrpläne für S20, R25, 431 sowie S20, R61, N1 gelten ab 20. September 2021 und sind bereits jetzt unter Linienfahrplan eingestellt..

Korridor S20 Sundern - Neheim

Ab dem 20. September werden auf dem Korridor zwischen Sundern und Neheim die Fahrten mit dem SchnellBus S20, dem RegioBus R25 und der Linie 431 neu geordnet. Dabei übernimmt der S20 in einigen Zeitlagen die Fahrten der R25. Insgesamt fährt der S20 deutlich häufiger als bisher: 30 zusätzliche Fahrten pro Woche, vor allem im Abend- und Wochenendverkehr.

Gleichzeitig optimiert die RLG mit der Fahrplanausweitung den Anschluss am Bahnhof Hüsten. Fahrgäste, die mit dem RE57 weiter Richtung Dortmund fahren oder umgekehrt, aus Richtung Dortmund kommen und nach Sundern möchten, können komfortabel in weniger als 10 Minuten umsteigen.

Konkret heißt das für die Fahrgäste der SchnellBus-Linien S20: montags bis freitags gibt es früh morgens um 5.03 Uhr eine zusätzliche Fahrt von Sundern in Richtung Neheim mit Anschluss an den Zug am Bahnhof in Hüsten. Berufspendler erreichen so den Bahnhof Dortmund bereits um 6.17 Uhr. Noch mehr tut sich im Abendbereich. In beiden Fahrtrichtungen wird montags bis freitags das Angebot der S20 so erweitert, dass es jetzt stündliche Fahrtmöglichkeiten bis 22 Uhr gibt.

Auch samstags sind die Busse der S20 öfter und bis 22 Uhr unterwegs. In Kombination mit der R25 ergibt sich daraus nachmittags, bis 16 Uhr, sogar ein 30-Minuten-Takt auf dem Korridor zwischen Sunden und Neheim.

Sonntags können sich Ausflügler freuen. Die erste Fahrt der Linie S20 ab Neheim startet bereits gegen 9.15 Uhr. Von der Haltestelle Stemel, Zum Giebel ist es nur noch ein kurzer Spaziergang bis zum Sporpesee, den man jetzt deutlich früher erreicht als bisher.             

Diese Umstellung wirkt sich direkt auf den Fahrplan der R25 aus. Alle Fahrgäste dieser Linie müssen sich etwas umgewöhnen, denn ein Teil des bisherigen Angebots der R25 wird ab dem 20. September von der S20 übernommen, insbesondere abends und am Wochenende.  Dadurch verbessert sich das Gesamtangebot gegenüber heute deutlich, da der S20 durchweg häufiger fährt. Das gilt vor allem für Sonn- und Feiertage.

Und zu guter Letzt müssen sich auch die Fahrgäste der Linie 431 etwas umorientieren. An Sonn- und Feiertagen gelten ab dem 20. September neue Abfahrtzeiten.

Korridor S60 Lippstadt - Warstein

Ab dem 20. September werden auf dem Korridor zwischen Lippstadt und Warstein mit dem SchnellBus S60 insgesamt 36 neue Fahrten, vor allem im Abend- und Wochenendverkehr, angeboten.

Mit der Fahrplanausweitung wird gleichzeitig der Anschluss am Bahnhof Lippstadt optimiert. Fahrgäste, die mit dem RE11 weiter Richtung Dortmund/Düsseldorf fahren oder aus Richtung Dortmund/Düsseldorf kommen und nach Erwitte, Anröchte oder Warstein möchten, können komfortabel in weniger als 10 Minuten umsteigen.

Konkret heißt das für die Fahrgäste der SchnellBus-Linie S60: Ab dem 20. September gibt es montags bis freitags stündliche Verbindungen ab Lippstadt, Alte Post beginnend um 6.28 Uhr bis 22.28 Uhr, die bis Warstein durchfahren. In der Gegenrichtung fängt der Stundentakt für die S60 ab Warstein, Markt um 6.35 Uhr an und endet mit der letzten Fahrt in Richtung Lippstadt um 22.35 Uhr.

Ergänzt wird das Angebot durch jeweils eine Frühfahrt pro Richtung, die außerhalb der Taktzeit liegt. Die Fahrten zwischen Anröchte und Lippstadt und umgekehrt, die morgens und nachmittags den Stundentakt auf der S60 zu einem Halbstundentakt verdichten, bleiben bestehen, jedoch verschieben sich auch hier die Abfahrtszeiten.

Die Umstellung des Fahrplans für die S60 wirkt sich außerdem auf die RegioBus-Linie R61 Lippstadt – Bad Westernkotten – Erwitte aus. Beide Linien sind in Erwitte an der Haltestelle Bahnhof mit einer Anschlussgarantie verknüpft. Um diesen Anschluss zu gewährleisten ändern sich nicht nur die Fahrzeiten. Auch auf der R61 wird das Fahrplanangebot montags bis freitags in den Abendstunden um vier Fahrten und samstags um acht Fahrten erweitert. Die bisherigen Fahrtverlängerungen samstagsnachmittags und sonntags bis Belecke werden durch das neue Angebot mit dem SchnellBus S60 ersetzt.

Und zu guter Letzt müssen sich auch die Fahrgäste der NachtBus-Linie N1 etwas umorientieren. Da die Linien S60 und R61 zukünftig abends länger unterwegs sind, startet der NachtBus N1 mit seinen ersten Fahrten zwischen Anröchte und Lippstadt später als gewohnt. Dazu Verkehrsmanagerin Sarah Sudhoff: „Es gibt in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag nach wie vor Fahrtmöglichkeiten zwischen Lippstadt und Anröchte beziehungsweise umgekehrt bis nach zwei Uhr nachts.“ Das Angebot insgesamt ändert sich also nicht, sondern wird nur zwischen S60, R61 und N1 etwas anders aufgeteilt.

 

mobil info App

Mit der mobil info App haben Sie alle aktuellen Informationen rund um Bus und Bahn in der Tasche. Die Fahrplanauskunft erfolgt mit Echtzeit.

Der Download ist kostenlos.

Wichtig bleiben nach wie vor die Hygieneregeln. Deshalb sind im Bereich von Haltestellen und bei einer Fahrt mit dem Bus FFP2-Masken Pflicht für alle Fahrgäste.