Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH

Geschäftsbericht

Geschäftsbericht 2019: Verkehrswende – die RLG als Teil der Lösung

Das Jahr 2019 war gekennzeichnet vom gesellschaftlichen Konsens, die Anstrengungen gegen den Klimawandel zu verstärken und eine Verkehrswende mit verbesserten Angeboten bei Bus und Bahn herbeizuführen.

Doch dann kam es anders. Die ersten Monate des Jahres 2020 waren geprägt von einem Virus, das sich rasant auf unserem Globus ausbreitete und bei uns nie dagewesene Maßnahmen erforderlich machte. Auch die RLG musste reagieren. Und dies tat sie mit Augenmaß, um den Menschen im Hochsauerlandkreis und im Kreis Soest auch in ungewöhnlichen Zeiten ein verlässlicher Mobilitätspartner zu sein und gleichzeitig alles daran zu setzen, die Ausbreitung des Virus zu verhindern.
Irgendwann wird sich die Lage wieder normalisieren. Dann wird die RLG nicht nur die in der Corona-Krise verlorenen Kunden zurückgewinnen, sondern nahtlos da anknüpfen, wo sie schon auf einem guten Weg war: Die Verkehrswende mit attraktiven und intelligenten Angeboten vorantreiben.
In 2019 hat die RLG mit zahlreichen Maßnahmen und Projekten, wie der Einführung veränderter Tarifkonzepte für Auszubildende und Berufspendler sowie zeitgemäßer Vertriebswege über die mobil info App ihren Stellenwert für einen modernen und zukunftsfähigen Öffentlichen Personennahverkehr in der Ruhr-Lippe Region weiter ausgebaut.

Ticket- und Geschäftsentwicklung
Die RLG beförderte 2019 insgesamt 11,7 Millionen Fahrgäste und erreicht damit nicht ganz das Niveau aus dem Vorjahr.
Die Fahrgastzahlen im Linienverkehr gingen um rund 2,80 % zurück. Während im sogenannten Jedermannverkehr rund 2,48 % weniger Fahrgäste unterwegs waren, verzeichnete der Ausbildungsverkehr nur einen leichten Rückgang von 0,39%
Hier machen sich die strukturellen Nachteile von Bevölkerungsrückgang und demografischem Wandel im ländlichen Raum mit einer älter werdenden Bevölkerung bemerkbar und bleiben eine Herausforderung für den ÖPNV vor Ort.

Digitale Vertriebswege ausgebaut / E-Ticket
Um mit der zunehmenden Digitalisierung schrittzuhalten, wird die mobil info-App mit der E-Ticket-Funktion immer weiter ausgebaut. Diese Mobilitäts-App ist nicht nur Fahrplan- oder Ticketberater, sondern auch Ticketshop. Im Laufe des Jahres 2019 hat die RLG erreicht, dass alle freiverkäuflichen Tickets des WestfalenTarifs bequem über die mobil info-App als E-Ticket gekauft werden können.

RLG ist Teil der Lösung
Neben Bus und Bahn tragen auch die Partner des Umweltverbundes, das Fahrrad und das CarSharing zur Verkehrswende bei. Das Busangebot der RLG ist das Rückgrat dieser nachhaltigen Mobilität. Dabei ergänzt die RLG ihr Busnetz in enger Absprache mit den Aufgabenträgern, um den Bedürfnissen der Bürger im Hochsauerlandkreis und im Kreis Soest zu entsprechen.
Neue Gewerbegebiete werden mit Bussen erschlossen. Beispiele dafür gibt es in Arnsberg-Voßwinkel, Soest Süd-Ost oder Meschede-Enste im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche.
Die RLG ist offen für innovative Lösungen. Im Projekt Ride4All wird der Einsatz eines autonomen Kleinbusses in den Soester Norden vorbereitet.

Moderne Mobilitätskonzepte weiterentwickeln
Die RLG sorgt auch für vernetzte Mobilität, dem Zusammenspiel verschiedener Verkehrsmittel. Dazu zählt die Kooperation mit einem CarSharing-Anbieter in Soest wie auch die Begleitung der Planung von Mobilstationen im Soester Stadtgebiet.
In dem Projekt Big Bird wird die RLG zusammen mit der VKU ein Check-in-Be-out-Ticketing erproben, bei dem der Fahrgast nur den Einstieg in den Bus bestätigen muss. Der Ausstieg wird vom System erkannt. Am Ende des Monats wird dem Fahrgast ein Bestpreis auf Basis des Westfalen-Tarifs abgerechnet – ein Meilenstein für den ÖPNV. Unterstützt wird das Projekt von den Spezialisten in der WVG Gruppe und dem Kompetenz Center Digitalisierung des Landes NRW, dessen Zweigstelle für Fahrgastinformation ebenfalls in der Unternehmensgruppe angesiedelt ist.

Ausblick
Für das aktuelle Jahr sind die Erwartungen aufgrund der Corona-Pandemie deutlich gedämpft. Wie auch andere Branchen muss die RLG geringere Nachfragen und Einnahmen hinnehmen. Deshalb ist es das Ziel, die verlorenen Fahrgäste zurückzugewinnen.
Die Eindämmung des Klimawandels wird wieder an Bedeutung zunehmen. Und hier ist die Verkehrswende ein wesentlicher Bestandteil, die notwendigen CO2-Einsparungen zu realisieren. Die RLG ist dabei ein Teil der Lösung.

A A A